LOADING

Carsharing: Autos einfach und flexibel ausleihen

by OVISTO Februar. 20, 18 3 Comments

Autos einfach leihen

Anschaffung und Unterhalt eines Fahrzeugs sind oft sehr kostspielig. Daher greifen immer mehr Autofahrer auf die Möglichkeit zurück sich schnell und unkompliziert das passende Auto zu leihen und nutzen Carsharing. In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr über die Funktionsweise und für wen es sich lohnt.

Was ist Carsharing?

Unter dem Begriff Carsharing versteht man das gemeinschaftliche Nutzen eines Fahrzeuges von mehreren Personen. Oft wird das eigene Auto nur wenige Stunden am Tag benötigt und steht den Großteil des Tages ungenutzt in der Garage. Ökologisch und ökonomisch sinnvoller kann daher das Teilen eines Fahrzeuges sein. Beim Carsharing können Sie je nach Situation das passende Auto kurzfristig leihen und teilen sich mit den anderen Nutzern die Unterhalts- und Tankkosten.

Die verschiedenen Carsharing-Arten

Bei einigen Anbietern erfolgt das Ausleihen des Fahrzeugs stationsgebunden. Das bedeutet, dass Sie Ihr gewünschtes Auto an festgelegten Abholstationen abholen und nach der Nutzung an diesen auch wieder abgeben müssen. Dadurch entfällt die lästige Parkplatzsuche.

Beim stationsungebundenen Carsharing können Sie das Leihfahrzeug an einem beliebigen Punkt innerhalb eines festgelegten Gebietes abholen sowie abstellen. Dieses Angebot ist jedoch meistens auf Großstädte beschränkt, wo dann die Fahrzeuge im ganzen Stadtgebiet verteilt sind. Online oder per App können Sie sehen, welche Fahrzeuge sich aktuell in der Nähe befinden und diese anschließend buchen.

In ländlicheren Gebieten ist eher das private Carsharing verbreitet. Über Vermittlungsseiten im Internet können Privatpersonen ihr eigenes Fahrzeug für die gemeinschaftliche Nutzung bereitstellen und Nutzungszeiten sowie den Mietpreis festlegen. Bei der Übergabe werden die Mietbedingungen schriftlich festgehalten und ein Nachbarschaftsauto-Vertrag geschlossen.

Vor- und Nachteile

Carsharing hat viele positive Aspekte. Zu einem entfallen die Anschaffungs- und Unterhaltskosten (wie Wartung, Reparaturen, Versicherung, etc.) für das eigene Auto und zum anderen können Sie jederzeit unter den verschiedenen angebotenen Fahrzeugen das geeignete Modell auswählen. Außerdem benötigen Sie keinen eigenen Parkplatz und können auch sehr kurzfristig ein Auto ausleihen.

Für Berufspendler jedoch ist das eigene Auto oft die bessere Alternative, da sich Carsharing nur lohnt, wenn Sie weniger als 10.000 – 15.000 km pro Jahr fahren. Es kann außerdem vorkommen, dass ihr Wunschauto gerade nicht verfügbar ist bzw. sich nicht in der Nähe befindet. Weiterhin sind viele Anbieter nicht flächendeckend auf dem Land vertreten und Sie können dort nur das private Carsharing nutzen.

Carsharing-Anbieter und ihre Tarife

Inzwischen gibt es über 150 verschiedene Carsharing-Anbieter in Deutschland. Die größten wie car2go, DriveNow und Flinkster sind in mehreren Städten vertreten und haben tausende von Fahrzeugen in ihrem Bestand.
Es gibt verschiedene Tarifmodelle: Bei manchen Anbietern zahlen Sie einen monatlichen Beitrag und eine Nutzungsgebühr, die sich aus den Fahrminuten und den zurückgelegten Kilometern zusammensetzt. Bei anderen Tarifmodellen bezahlen Sie ausschließlich für die Nutzungsdauer. Zusätzlich kann noch eine einmalige Registrierungsgebühr erhoben werden.

Carsharing als interessante Alternative zum eigenen Auto

Da in Großstädten oft Parkplatznot herrscht, ist es hier besonders sinnvoll auf ein eigenes Fahrzeug zu verzichten. Dank Carsharing können Sie trotzdem jederzeit über ein Auto verfügen, haben die Auswahl aus vielen verschiedenen Modellen und zahlen in der Regel weniger als bei herkömmlichen Mietwagenstationen. Vor allem für diejenigen, die ihr Auto nur gelegentlich nutzen oder kurze Strecken zurücklegen, kann es sich lohnen Carsharing-Angebote genauer unter die Lupe zu nehmen. Am besten überzeugen Sie sich selbst!

Social Shares

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *